Kids Dental

Ausreichend,
zweckmäßig und wirtschaftlich

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL), die über das Angebot der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgehen, werden in der Kieferorthopädie als außervertragliche Leistungsangebote (AVL) bezeichnet.

Die außervertraglichen Behandlungsmaßnahmen werden für jeden Patienten individuell angeboten. Durch diese Maßnahmen können Sie für Ihr Kind alle modernen kieferorthopädischen Materialien, Behandlungssysteme und Therapiekonzepte zu einer überschaubaren Investition erhalten. Alle gesetzlichen Kassenleistungen werden bei Ihrem Kind weiterhin vollständig durchgeführt und ungekürzt angerechnet. Mit außervertraglichen Behandlungsmöglichkeiten wählen Sie die für Sie oder Ihr Kind angenehmste, schonendste und medizinisch sinnvollste Behandlung.

Die Voraussetzungen für AVL-Leistungen sind:

Beim Planbesprechungstermin sprechen Sie mit Ihrem Kieferorthopäden über die verschiedenen Therapiemöglichkeiten und stellen gemeinsam ein individuelles Behandlungskonzept zusammen.

Dieses besteht dann aus zwei Teilen:
Kassenleistungen und ergänzende Therapie.

« Zurück zur Übersicht